Psychotherapie — einfach wirksam SM

Psychotherapeuten

Psychotherapeuten heilen durch Psychotherapie Depressionen und Angststörungen, z.B. die generalisierte Angststörung, Agoraphobie, Panikstörung und Phobien. Wirksamste Psychotherapie ist die kognitive Verhaltenstherapie.

Psychologische Verhaltenstherapeuten als Psychotherapeuten können durch kognitive Verhaltenstherapie oft in nur zehn Stunden Psychotherapie eine Angststörung, Phobie und Depression heilen.

Die Bezeichnung Psychotherapeut ist im deutschen Sprachraum gesetzlich geschützt. Nur Psychologen und Ärzte mit entsprechender Zusatzausbildung werden als Psychotherapeuten staatlich zugelassen und dürfen sich Psychotherapeuten nennen. Praktisch verfügen Psychologische Psychotherapeuten über ein viel umfangreicheres Wissen über die Psychologie und Psychotherapie psychischer Störungen als Ärzte und Psychiater, weil sie durch ihr spezifisches Psychologie-Studium eine sehr viel intensivere Ausbildung in psychologischen und psychotherapeutischen Theorien und Methoden erhalten haben. Der Artikel, auf den nachfolgend verlinkt wird, zeigt, wie ärztliche und psychologische Psychotherapeuten sich unterscheiden: "Ein Arzt erlebt zehn Jahre lang Psychiater, Psychotherapeuten und Psychotherapie — und berichtet über seine Heilung durch kognitive Verhaltenstherapie". Allerdings illustriert er auch, dass nicht alle Psychologischen Psychotherapeuten die effektivste kognitive Verhaltenstherapie verwenden.

Durch kognitive Verhaltenstherapie helfen Psychotherapeuten, bei Angststörungen, Panikattacken, Phobien oder Depressionen das krankmachende Denken, die Kognitionen sowie die Wahrnehmungs- und Interaktionsschemata zu verändern. Deshalb nennen manche Psychotherapeuten diese kognitive Verhaltenstherapie auch Schematherapie. Patienten mit Agoraphobie, generalisierter Angst, Panikstörung und Depression, die Psychologische Psychotherapeuten durch kognitive Verhaltenstherapie heute in der psychotherapeutischen Praxis ganz ohne Medikamente ambulant heilen können, bevölkerten früher zahlreich die Psychiatrie-Kliniken. Wer länger leiden will oder eine Invalidisierung anstrebt, schluckt auch heute Psychopharmaka anstatt sein Denken zu ändern, meidet kognitive Psychotherapeuten bzw. Verhaltenstherapeuten und wählt eine tiefenpsychologische Psychotherapie oder eine Psychoanalyse beim Psychoanalytiker.